You are here

FAQ

Auf den folgenden Seiten wirst Du Nia immer besser kennen lernen - von ganz unterschiedlichen Facetten!

Für einen kurzen Überblick habe ich ein paar knappe Fragen und prägnante Antworten für Dich formuliert. Vielleicht hast Du Dir ja genau eine dieser Fragen bereits selbst gestellt...

Was ist Nia?

Nia ist eine kraftvolle und spannende Mischung aus Kampfsport, Tanz, Yoga und Körpertherapien. Nia ist ein Training, das Körper, Geist, Seele und Gefühle gleichermaßen anspricht und so Chancen zur persönlichen Entwicklung bietet. Nia ist kein festes Bewegungsschema - Nia ist ein Weg.

Ist Nia denn eher Fitness oder Wellness?

Beides, denn Nia ist ganzheitlich und verbindet Bewegungen, Theorien und Philosophien östlicher und westlicher Kulturen: die explosive Kraft traditioneller Kampfsportarten wie Aikido und Taekwon-Do, das Fließende und die Konzentration von Tai Chi, die Spontaneität der modernen und ethnischen Tänze, die Dynamik des Yoga sowie die heilenden Ansätze der Körpertherapien. Diese Vielfalt ermöglicht es, dass Nia sowohl schweißtreibende Fitness als auch Entspannung pur sein kann.

Was ist der Effekt vom Nia?

Nia ist aufgrund der verschiedenen Bewegungsformen ein sicherer Weg zu mehr Kraft, Beweglichkeit, Gleichgewicht, Schönheit und Entspannung. Es führt zu einer verbesserten Körperhaltung und ist ein ausgezeichnetes Herz-Kreislauftraining.

Für wen eignet sich Nia?

Nia-Classes lassen sich je nach Trainingsgrad, Alter und Interessen an die Bedürfnisse der Teilnehmer anpassen. Daher ist Nia für jede Altersgruppe geeignet und wird unabhängig vom Trainingszustand des Einzelnen zum Erlebnis. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!

Geht es dabei auch um Wettbewerb?

Im Nia geht es nicht um Leistung, sondern vor allem darum, den eigenen Körper kennen und verstehen zu lernen, sein Potential zu erfahren und sich für seine Ausdrucksmöglichkeiten zu öffnen. Wahrnehmen, fühlen, loslassen und sich durch unterschiedlichste Musik inspirieren und bewegen lassen – Du erlebst es im Nia….

Warum tanzt man Nia barfuß?

Ein elementarer Bestandteil von Nia ist Kampfsport. Als die Nia-Begründer Debbie und Carlos Rosas Tai Chi als Bewegungsform für ihr Training entdeckten, stellten sie etwas Wesentliches fest: Nur barfuß ist das Körpergefühl wirklich vollständig erfahrbar, denn in jedem Fuß enden 7000 Nerven, deren Feedback für die motorische Koordination elementar sind.

Ist Nia auch für mich interessant?

Für jeden, der sich selbst näher kennen lernen und zu seinen Wurzeln zurückkehrenwill, ist Nia optimal. Alle Bewegungen können in verschiedenen Schwierigkeitsgraden ausgeführt werden. Deshalb kann jeder, der es schafft, zu Fuß in meinen Unterricht zu kommen, auch mitmachen!

Was brauche ich dazu?

Dich!

Wofür steht die Abkürzung Nia?

1983 begannen Debbie und Carlos Rosas Nia zu entwickeln. 1987 wurde Nia in der Aerobic Branche als „Non impact aerobics“ vorgestellt. Mit der Zeit verlagerte sich der Fokus des Trainings auf das Erleben von Lebensfreude, Kraft und Entspannung und so entstand der neue Begriff „Neuromuscular Integrative Action“. Jetzt sagen wir einfach nur „Nia“ .

Wie kann ich Nia mit Ann erleben?

Komm einfach in eine meiner Stunden. Du brauchst nichts weiter als bequeme Kleidung. Eine Stunde dauert 60 –90 Minuten, beinhaltet ein gründliches Warm up, jede Menge Tanz und einen „daily focus“. Ganz wichtig ist ein bisschen Hingabe. Wenn du Musik magst, liegst du mit Nia definitiv richtig!

Was kann ich tun, wenn es in meiner Nähe keine Nia-Stunden gibt?

Wenn du Lust und Zeit hast, kannst du auch als Anfänger an einem Nia Intensiv Training, einem Sieben-Tage-Ausbildungskurs im Niateilnehmen. Dieser so genannte „Whitebelt“, die erste Ausbildungsstufe im Nia, steht jedem offen. Teilnehmer, die in einem Wochenkurs zum ersten Mal Nia erleben, sind danach häufig beseelt und begeistert – und bleiben dabei!