You are here

Nia erleben

Du kannst Nia auf ganz unterschiedliche Weise erleben und erfahren! Wie genau, kannst Du hier nachlesen!

In der Class, also in einer normalen Stunde im Fitness-Club, im Dojo, im Tanz-Studio oder anderen schönen Räumlichkeiten. 

In den Ausbildungs-Wochen: In der Nia-Ausbildung ist jeder willkommen, der Lust hat, seine Nia-Praxis zu vertiefen. Wir starten mit dem Whitebelt Intensive der Grundstufe – einer siebentägigen Ausbildungswoche für Körper, Geist und Seele. Danach gibt es weitere, vertiefende Belts, an denen Du teilnehmen kannst: Blue, Green, Brown und Black. 

Nia-Hometraining: Wer seine Nia-Praxis auch zu Hause vertiefen will oder kein Nia-Class-Angebot in der Nähe zum eigenen Wohnort findet, kann sich auch aus einer großen Auswahl Nia-Tanz-und-Trainings-Videos bestellen und damit tanzen. Verschiedene wunderschöne Choreographien gibt es mittlerweile als Tele-Tanz-Training. Die Filme sind immer stimmungsvoll und ästhetisch, so dass Du auch mit diesen virtuellen Nia-Stunden immer wieder Freude am Tanzen entwickelst – egal, ob Du gerade im eigenen Wohnzimmer, auf Reisen im Hotel oder in einem Fitnesstraum trainierst.

Die Class 

„Wenn Du in eine Nia-Class gehst, erlebst Du ein sanftes, ganzheitliches Workout, das dir Stärke, Fitness und eine Empfindung von Harmonie und Schönheit gibt" 

Wir beginnen mit dem so genannten Step-in, Du trittst bewusst in die Stunde, in eine andere Welt ein, machst Dich von Alltagsbelastungen frei, so kannst Du die Bewegungen klar und konzentriert erleben. In dieser Phase hast Du auch Zeit zu spüren, wie intensiv oder gemäßigt Du Deine Bewegungen an diesem Tag angehen willst.

Danach gibt es eine Warm-up-Phase. Sie ist immer wieder neu und anders: was für eine Vielfalt! Du aktivierst Muskeln und Gelenke, die Energie kommt in Fluss. Auch hier achtest Du immer mal wieder darauf, wie intensiv oder vorsichtig Du die Übungen ausführen willst. Es folgt  ein schnelleres Set, eine Herz-Kreislauf-Einheit. Hier kannst Du Dich auspowern und Deine Grenzen ausloten. Es wird viel getanzt, Partystimmung ist inklusive. Außerdem setzen wir Kicks und Punches aus dem Taekwon-Do ein. Immer wieder wechseln leichte tänzerische und präzise, kraftvolle Bewegungen, Ying- und Yang-Energie. Der schnelle, oft auch fließende Wechsel zwischen beiden Prinzipien schult Dich nicht nur körperlich, sondern auch mental. Und: Der Wechsel zwischen Form und Freiheit macht schön - Du siehst es in dieser Phase der Nia-Class am Strahlen im Gesicht der anderen Tänzer.

Anschließend kommt eine Einheit auf dem Boden, wir nennen sie “Floorplay”, mit Augenzwinkern auch „Antiaging auf dem Parkett“. Es gibt kräftigende Übungen, Dehnungen, Yoga-Asanas und Entspannungsmomente. Mit einem Step-Out schließt die Stunde ab, Du trittst bewusst wieder in den Alltag ein, spürst noch mal kurz den Vorher-Nachher-Effekt. So kannst Du einen Teil der Energie aus der Nia-Stunde mit in den Alltag nehmen – wie einen kleinen Schatz.“

Wer sich für den genauen Ablauf der Nia-Ausbildungsstufen interessiert, kann hier noch mehr über die unterschiedlichen Beltlevel nachlesen und erfahren.