You are here

Nia und andere Sportarten: So passt es zusammen!

In den folgenden Vergleichen kannst Du gucken, was Nia Dir einerseits ergänzend für Dein momentanes Training bieten kann.

Andererseits kannst Du auch nachlesen, was Nia zusätzlich bietet – vielleicht etwas, das Dir in Deinem Sport bisher fehlt. Es lohnt sich auf jeden Fall genau zu gucken, was Nia Dir bieten kann. Anfänger, die überlegen, ob sie eher zum Yoga oder zum Nia gehen sollen, können hier im Vorfeld prüfen, was besser zu ihnen und ihren Bedürfnissen passt.

Wenn Du bereits einen Sport wie Yoga, Zumba oder Pilates praktizierst, ist Dir ja klar, welche enormen Vorteile Deine Disziplin für Dich hat und was sie für Deine körperliche und geistige Fitness bringt.

Auch Sportfans und gestandene Yogis entdecken im Nia häufig ergänzende Facetten – in die Nia-Classes kommen viele Menschen, die auch Yoga praktizieren oder danach noch zur Zumba-Class gehen.

Sogar, wenn Du sehr tief in Deinen Sport eingetaucht bist, etwa als Yoga- oder Pilates-Teacher selber unterrichtest, aus den Bereichen Physiotherapie kommst oder eine Tanz-Ausbildung absolviert hast, kannst Du im Nia oft neue, ergänzende Aspekte finden, die Dich persönlich und sportlich weiterbringen. Sehr viele Menschen, die irgendwann Nia für sich entdecken, in die Ausbildung einsteigen und selbst zum Nia-Teacher werden, kommen aus einem dieser Bereiche und empfinden Nia als Weiterentwicklung, als neuen Weg für die zweite Lebenshälfte oder als eine perfekte Professionalisierung ihres Berufs als Trainer oder Therapeut. Wenn Du Dich von diesem Abschnitt angesprochen fühlst und Dir mehr Informationen wünschst, kannst Du auch gern direkten Kontakt per Mail aufnehmen unter soeren.petersen@anniann.com

Nia und Yoga

Nia und Kraftsport

Nia und Zumba

Nia und Pilates

Nia und Kampfsport

Nia und Achtsamkeit