You are here

Nia und Kampfsport

Nia und Kampfsport

GEMEINSAMKEITEN Viele Menschen, die Nia praktizieren, sehen diese Form von Bewegungstraining nicht als Sport, sondern als Lebensweg – hin zu mehr Körperweisheit, Lebensfreude, körperlicher und mentaler Fitness. Diese Haltung ähnelt sehr der, die in den Kampfkünsten gilt. Parallel ist auch das Ausbildungssystem mit Gürtelprüfungen, den sogenannten  Belts. Generell spricht Nia wie auch die Kampfkünste also ganzheitlich Körper, Geist und Seele an. Auch im Training selbst gibt es Gemeinsamkeiten: Durch die Elemente aus dem Taekwon-Do mit vielen präzisen und kraftvollen Punches und Kicks sowie Teilen aus dem eher runden, fließenden Aikido und dem langsamen Tai Chi wirst Du hier Bewegungselemente erleben, die Du bereits gut kennst und die Deinen Trainingsalltag bestimmen – nur in einem viel spielerischeren Zusammenhang.

DAS BIETET NIA ZUSÄTZLICH Durch die schnellen Wechsel zwischen Bewegungen, die eher mit Ying-Energie durchgeführt werden und solche, die mit Yang-Energie laufen, erlebst Du als Kampfsportler ein neues Angebot an Bewegungen. Durch die unterschiedlichen Bewegungsqualitäten werden Schnelligkeit, Flexibilität und Reaktionsfähigkeit extrem geschult. Dazu kommt, dass Nia auch Deine Sinne, Deine Wachsamkeit und Deine Körperbeherrschung schult: Durch die verschiedenen Bewegungsqualitäten und Intensitätslevel wird Deine Aufmerksamkeit für Dich selbst, Deinen Körper und Deine Umwelt verbessert. Verschiedene Choreographien verbessern Deinen Gleichgewichtssinn und die Fähigkeit zur Koordination.

WAS NIA FÜR DEINE KAMPFKUNST BRINGT Egal, ob Du eine traditionelle Kampfkunst wie Karate lernst oder ob Du im Fitnessstudio Kombinationen aus Kampfsport und Workout (z.B. Taebo) machst – Nia ist für Kampfsportfans ein perfektes Ergänzungstraining. Die Kicks und Punches sind Dir sowieso bereits vertraut. Dazu gibt es tänzerische Choreographien, in denen Du Deinen emotionalen Ausdruck schulen kannst und Dein Rhythmusgefühl trainierst, so dass Du etwa bei Formläufen oder Kampfchoreographien in Deinem Sport flüssiger und geschmeidiger wirst. Beim Ganzkörpertraining auf dem Boden kannst Du Deine athletischen Fähigkeiten, die Du ja ohnehin hast, sehr gut vertiefen.

Nia und Achtsamkeit