You are here

Nia und Kraftsport

Nia und Kraftsport

GEMEINSAMKEITEN In jede Nia-Class sind- wie in ein gutes Krafttraining - muskelkräftigende Übungen für Arm-, Bein- und Rumpfmuskulatur integriert. Durch die Kampfsportelemente führen wir viele präzise Punches und Kicks aus, bei der besonders die Muskeln in der Körpermitte effektiv gefordert und gestärkt werden. Die Einheit “Floorplay”, also eine Abschlusseinheit auf dem Boden, arbeitet sehr stark mit Eigengewicht-Krafttraining. Liegestütze, Brücken und kraftintensivere Yogaübungen werden in die Bodenchoreographie eingebaut und stärken die Tiefenmuskultatur.

DAS BIETET NIA ZUSÄTZLICH Nia hält neben Trainingsreizen für den Muskelaufbau auch entspannende Elemente bereit. Nicht nur, dass diese Dehnungs- und Entspannungseinheiten gut tun, sie wirken sich auch  erwiesenermaßen positiv auf den Muskelaufbau aus. Da es in einer Nia-Stunde außerdem immer mitreißende Musik gibt und Du Dich im Groove oft leicht und spielerisch bewegst, spürst Du häufig gar nicht, wie stark, langanhaltend und effektiv Du Deine Muskeln forderst. Das Gefühl von Quälerei gibt es also im Nia so gut wie gar nicht!

WAS NIA FÜR DEINEN SPORT BRINGT Wenn Du mit Geräten und Gewichten trainierst oder mit eigenem Körpergewicht im Gym an der Definition Deiner Muskels arbeitest, ist Nia eine gute und gelenkschonende Ergänzung. Denn mit Nia kannst Du Deine Kraft und Beweglichkeit noch mehr schulen und neue Trainingsreize setzen. Im Nia arbeiten wir viel mit den Körperempfindungen, den so genannten “FAMS”, also Flexibilität, Agilität, Mobilität und Stabilität. Die sehr unterschiedlichen Qualitäten von schnellen und langsamen, harten und weichen Bewegungen im Wechsel kräftigen die Muskeln effektiv. Schon nach wenigen Stunden spürst Du einen Effekt - die Muskulatur wird fester und definierter.

Nia und Zumba