You are here

Nia und Zumba

Nia und Zumba

GEMEINSAMKEIT Menschen, die Rhythmus und Musik lieben und eine gewisse Ausgelassenheit beim Fitnesstraining schätzen, sind beim Nia und Zumba gleichermaßen gut aufgehoben. In die Nia-Cardio-und-Tanzphase wirst Du Dich als Zumba-Fan leicht einfinden, es gibt Partystimmung und Partysongs, häufig auch aus dem Latino-Bereich, mit vielen Hüftschwüngen. Durch die Elemente aus dem Kampfsport kannst Du nicht nur Deine Freude und Feierlaune rauslassen - sondern auch Deine Aggressionen und andere Emotionen.

DAS BIETET NIA ZUSÄTZLICH Nia ist keine reine Tanz-Fitness, sondern ein ganzheitliches Bewegungskonzept. Es spricht Körper, Geist und Seele an. So findest Du neben Spaß und Freude auch Ruhe, Konzentration und tiefe Entspannung. Diese zeigt sich auch in den Übungen. Elemente aus Aikido, Yoga und Thai-Chi führen Dich durch die langsamen Bewegungen an entspannende Bewegungsmuster heran. Die Kampfsport-Elemente sind ein gutes Krafttraining und bauen effektiv Muskeln auf, während Zumba vor allem ein Cardio-Auspower-Workout ist. Und noch was: Durch die ausführliche Warm-up Phase, in der erst alle Muskelgruppen gut gedehnt werden, wird das Verletzungsrisiko im Nia effektiv minimiert.

WAS NIA FÜR DEINE ZUMBA-FITNESS BRINGT Wenn Du gerne tanzt und Partystimmung magst, bist Du beim Zumba ja erst mal komplett richtig. Nia ist körperlich eine gute Ergänzung zu den schnellen-Latino-Moves beim Zumba. Nicht nur, dass Du dort auch andere Choreographien aus dem Jazzdance, Modern und Duncan-Dance kennenlernst und dadurch beweglicher wirst. Nia ist auch ein besonders gelenkfreundliches Training. Wir gehen tief in die Schritte und entlasten dadurch die Knie. Du lernst, Dich auch im Zumba so zu bewegen, dass Du keinerlei Gelenkprobleme bekommst.

Nia und Pilates